Einsatz zur Stallhygiene, Güllebehandlung und Einbringen in Biogasanlagen

Diabas Urgesteinsmehl ist ein basisch silikatisches Gesteinsmehl, das Stickstoff bindet und ein günstiges Milieu für zahlreiche wertvolle Mikroorganismen schafft. Hauptbestandteile sind Kieselsäure, Calcium- und Magnesiumcarbonat, sowie verschiedene Spurenelemente.
Urgesteinsmehl wird als Einstreu zur Verbesserung der Stallhygiene verwendet. Ein Großteil der Flüssigkeiten sowie Ammoniak wird gebunden. Dies wirkt sich positiv auf die Geruchsentwicklung aus, reduziert den Insektenbefall und minimiert den Keimdruck. Urgesteinsmehl - ein Plus für die Tiergesundheit.

Wirkungsweise/Stallhygiene:

  • Abtrocknung der behandelten Flächen
  • Verringerung des Keimdrucks und sanftes Anheben des pH-Werts
  • Verminderung entzündlicher Hautkrankheiten
  • Hoher Kieselsäuregehalt ist vorteilhaft für die Klauen
  • Sehr fein vermahlen, keine groben Bestandteile, hautfreundlich
  • Beschleunigung der Verrottungsprozesse von Festmist und Gülle
  • Bessere Stallluft durch Ammoniakbindung
  • Aufwertung der Gülle
  • Auch für den ökologischen Landbau geeignet!

Einsatzbereich Geflügel:

  • Trockenbad/Urgesteinsmehl lose in Wanne, Kiste o.ä. geben.
    Ihr Geflügel wird gerne darin baden und scharren, so erledigt es selbst den Rest!
  • Milbenschutz/ Pudern oder Aufstreuen zur Bekämpfung von Milben (Boden, Sitzstangen ...)
  • Ausbringen im Stall zur Abtrocknung und Vermeidung von Kottafeln
  • Deutliche Verbesserung der Stallluft
  • Tierbeschäftigung
  • Chemieloser Schutz für Ihr Geflügel!

Einsatzmengen Großvieh

Die Mengenangaben sind auch abhängig von der Stallgröße!

Aufbau einer Matratze

ca. 200 kg Urgesteinsmehl-Stroh-Gemisch pro Box

Erneuerung der Matratze

ca. 80 kg Urgesteinsmehl-Stroh-Gemisch pro Box

Mischungsverhältnis

1 t Stroh: 5 t Urgesteinsmehl : 0,8 m³ Wasser

Behandlung von Lauf- und Liegeflächen

ca. 1 kg / Tag / Großvieheinheit

 

Güllebehandlung/Biogasanlagen:

Die hohe Mahlfeinheit des Diabas-Urgesteinsmehls erzeugt eine sehr große Oberfläche und bringt somit deutlich mehr Sauerstoff in die Gülle. Beim Einsatz von feinem Urgesteinsmehl in der Gülle bleibt diese in einem Schwebezustand und bildet keine Sinkschichten. Der Verrottungsprozess wird beschleunigt und die Gülle mit Mineralstoffen angereichert.

Typische Zusammensetzung (Mittelwerte der Analysen):

Kieselsäure (SiO2) > 40 % – Calciumoxid (CaO) > 8 % Magnesiumoxid (MgO) > 3,5 %
Aluminiumoxid (Al2O3) > 12 % – Eisenoxid (Fe2O3) > 5 % – Natriumoxid (Na2O) > 3 %
Phosphorpentoxid (P2O5) > 0,4 % – Kaliumoxid (K2O) > 0,2 %

Verpackungsgrößen

AgraBas® Plus erhältlich im:

3 l Eimer
5 l Eimer
10 l Eimer
1.000 kg Big Bag
25 t lose im Silofahrzeug

Sie sind an anderen Verpackungsgrößen oder regelmäßigen Lieferungen interessiert?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Vertrieb / Ansprechpartnerin:
Frau Katrin Plenk
Tel.: +49 37421 701-105
Mobil: +49 151 50376672

Kennzeichnung:
Urgesteinsmehl – Diabas

Hinweis:
Gesteinsmehl nicht einatmen, gegebenenfalls Atemschutz verwenden.

Erste-Hilfe-Maßnahmen:
Bei Augenkontakt gründlich ausspülen. Bei Beschwerden Arzt aufsuchen.

Lagerung:
Trocken und für Kinder unzugänglich machen.

Hersteller:
HARTSTEINWERKE Vogtland GmbH & Co. KG
Zum Lauterbacher Steinbruch 9 a
08606 Oelsnitz
Tel.: +49 37421 701-0
Fax: +49 37421 701-100
www.hartsteinwerke-vogtland.de
info(at)hartsteinwerke-vogtland.de

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen