Natürlicher Bodenhilfsstoff nach Düngemittelverordnung.
100% Diabasgestein vulkanischen Ursprungs aus dem Vogtland.
Versorgt Ihren Boden mit vielen Mineralstoffen, Spurenelementen und Kieselsäure.

Diabas-Urgesteinsmehl ist für jeden, der seinen Boden nachhaltig bewirtschaften will, vom Hobbygärtner bis zum Biobauer. Es wird im Gartenbau und der Landwirtschaft als natürlicher Bodenhilfsstoff (§ 2 DüG) eingesetzt.

Wesentlich für die Verwendung in der Landwirtschaft sind die langanhaltende Stabilisierung des Boden-ph-Wertes und die sehr große Pufferfähigkeit des Gesteinsmehls. Diese wirken einer Übersäuerung des Bodens entgegen. Die chemischen Bestandteile versorgen den Boden mit für das Pflanzenwachstum wichtigen Mineralien und Spurenelementen. Die Humusbildung wird gefördert und das Nährstoffangebot für die Pflanzen optimiert. Dies wird auch durch den hohen Kieselsäureanteil (SiO2 ca. 40%) begünstigt. Durch den Einsatz von Diabas-Urgesteinsmehl werden auch die physikalischen Eigenschaften des Bodens und die Wasserhaltung verbessert. Somit aktiviert man das Bodenleben und erhöht die Bodenfruchtbarkeit. Die Pflanzen werden widerstandsfähiger gegen Krankheiten, Pilze und das Wachstum wird begünstigt. Bei Zugabe während der Kompostierung wird der Verrottungsprozess beschleunigt und der Insektenbesatz verringert. Wird das Urgesteinsmehl in Pflanzenjauche eingerührt, mindert es den unangenehmen Geruch.

Diabas-Urgesteinsmehl hat ein großes Anwendungsspektrum:

  • Ihre Rasenflächen werden optimal mit Spurennährstoffen versorgt.
  • Die Struktur Ihres Bodens wird verbessert.
  • Ihr Boden wird mit wertvollen Mineralien und Spurenelementen versorgt.
  • Ihre Pflanzen werden kräftiger und widerstandsfähiger.
  • Ihre Ernte wird ertragreicher.
  • Obstgehölze werden langfristig gestärkt und widerstandsfähiger.
  • Ihr Kompost wird optimal angereichert und Insekten und Geruchsbelästigung werden verringert.
  • In Wasser oder Pflanzenjauche aufgelöst wird es direkt an die Pflanzen gegossen.
  • Einstreuen in die Biotonne mindert Faulgase und verhindert Madenbesatz.


Sie können Diabas-Urgesteinsmehl ausstreuen und einarbeiten oder in Wasser sowie Pflanzenjauche aufgelöst verwenden.
Ganzjährige Einsatzmöglichkeiten!
Eine Überdosierung ist nicht möglich!

Einsatzbereiche

Grünland

Aufwandsempfehlung: 1.000 kg / ha / Jahr
Hinweise: Aufstreuen mittels Düngestreuer

Gartenland und Rasenflächen

Aufwandsempfehlung: 10 - 20 kg / 100 m² / Jahr
Hinweise: Aufstreuen oder einschlämmen

Kompostierung

Aufwandsempfehlung: 10 kg / m³ Kompost
Hinweise: Lagenweise aufstreuen, im Humus ausbringen

Obst und Weinanbau

Aufwandsempfehlung: 1.000 - 2.000 kg / ha
Hinweise: Aufstreuen

Ackerland und Waldflächen

Aufwandsempfehlung: 2.000 kg / ha / Jahr
Hinweise: Aufstreuen

Biotonne

Hinweise: Lagenweise aufstreuen

Typische Zusammensetzung (Mittelwerte der Analysen):

Kieselsäure (SiO2) > 40 % – Calcium (CaO) > 8 % – Magnesium (MgO) > 3,5 %
Aluminium (Al2O3) > 12 % – Eisenoxid (Fe2O3) > 5 % – Natriumoxid (Na2O) > 3 %
Phosphor (P2O5) > 0,4 % – Kaliumoxid (K2O) > 0,2 

Zum sachgerechten Einsatz in der Landwirtschaft und zum Einblasen in die Gülle.

Verpackungsgrößen

Urgesteinsmehl erhältlich im:

5 l Eimer
10 l Eimer                                                         
25 kg Sack                                             
40 x 25 kg Sack Palette
1.000 kg Big Bag
25 t lose im Silofahrzeug

Sie sind an anderen Verpackungsgrößen oder regelmäßigen Lieferungen interessiert?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Vertrieb / Ansprechpartnerin:
Frau Katrin Plenk
Tel.: +49 37421 701-105
Mobil: +49 151 50376672

Kennzeichnung:
Urgesteinsmehl – Diabas

Hinweis:
Gesteinsmehl nicht einatmen, gegebenenfalls Atemschutz verwenden.

Erste-Hilfe-Maßnahmen:
Bei Augenkontakt gründlich ausspülen. Bei Beschwerden Arzt aufsuchen.

Lagerung:
Trocken und für Kinder unzugänglich.

Hersteller:
HARTSTEINWERKE Vogtland GmbH & Co. KG
Zum Lauterbacher Steinbruch 9 a
08606 Oelsnitz
Tel.: +49 37421 701-0
Fax: +49 37421 701-100
www.hartsteinwerke-vogtland.de
info(at)hartsteinwerke-vogtland.de

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen